Monat: März 2019

einfache Schritte zur Anmeldung bei Google Mail

Erstens, Zugang zur gmail-Website: gmail.com oder Sie können hier klicken, um schnell darauf zuzugreifen. Dann sehen Sie die Schnittstelle, auf der Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort eingeben können. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in die erste Zeile der Benutzeroberfläche ein, Sie müssen die E-Mail-Adresse verwenden, die Sie bei der Erstellung Ihres Kontos ausgewählt haben. Haben Sie keine, dann google mail anmelden login erstellen, damit Sie weitermachen können.  Als nächstes geben Sie in der zweiten Zeile das Passwort ein, das Sie bei Ihrer Registrierung verwendet haben. 
Achten Sie darauf, dass Sie das richtige Passwort eingeben, das zur angegebenen E-Mail-Adresse gehört. Schließlich, sind Sie sicher, dass Sie sowohl Ihre E-Mail-Adresse als auch Ihr Passwort eingegeben haben? Klicken Sie dann auf die blaue Schaltfläche Anmelden. Herzlichen Glückwunsch, Sie haben sich jetzt erfolgreich in Ihrem Konto angemeldet. Es ist wirklich einfach, sich bei einem Gmail-Konto anzumelden, nicht wahr? Sie können die 2-stufige Überprüfung verwenden, damit Ihr Gmail-Konto besser geschützt is

Hinweis: Beim Einloggen können Sie auch wählen, ob Google sich Ihr Passwort für Sie merken muss oder nicht.

google mail anmelden login

Wenn Sie Ja wählen, wird Ihr Passwort automatisch gespeichert und Sie müssen es nicht erneut eingeben, wenn Sie Ihre E-Mail das nächste Mal besuchen.
Dies hilft Ihnen, sich Ihr Passwort nicht merken zu müssen. Wenn jedoch auch andere Personen Ihren Computer verwenden, können sie sich ganz einfach in Ihr Konto einloggen. Seien Sie daher vorsichtig, wenn Sie Google Ihr Passwort für Gmail.com merken lassen.
Wie kann man sich gleichzeitig mit mehreren Gmail-Konten anmelden?
Wenn Sie mehrere Konten haben, ist es manchmal schwierig für Sie, sich bei allen gleichzeitig anzumelden. Google Mail ermöglicht es einer Person, mehrere Konten zu registrieren.

Im Normalfall können Sie sich jedoch einfach über den von Ihnen verwendeten Webbrowser in ein Gmail-Konto einloggen.


Gemäß den Bestimmungen von Gmail können Sie sich für Gmail mit unbegrenzten Mengen anmelden – eine Person kann sich registrieren und besitzen, wie viele Gmail-Konten sie möchte. Wenn Sie jedoch viele Konten haben, wird es für sie schwierig sein, sich anzumelden, um E-Mails auf mehreren Konten gleichzeitig zu überprüfen, vielleicht müssen Sie sich mehrmals abmelden und dann wieder einloggen oder sogar mehrere Browser gleichzeitig installieren, wobei jeder Browser für jedes Gmail-Konto einzeln ist, was sehr unbequem ist.


Deshalb werde ich Ihnen heute vorstellen, wie Sie sich registrieren und sich in mehreren Gmail-Konten gleichzeitig im selben Browser anmelden können. Beachten Sie, dass, wenn Sie noch kein Gmail-Konto haben, besuchen Sie bitte diesen Link und registrieren Sie Gmail als Einführung:
Methode 1: Melden Sie sich bei 2 Gmail-Konten im Inkognito-Modus an.
Die Verwendung des in Ihrem Browser integrierten inkognito in Kombination mit dem privaten Browser-Modus kann Ihnen helfen, sich gleichzeitig mit 2 Gmail-Konten anzumelden.

Mit dem Google Chrome-Browser können Sie den Inkognito-Modus aufrufen, indem Sie den Browser öffnen und Strg + Umschalt + N drücken.

Unter Safari Mac OS können Sie die Pfeiltasten nach oben + Befehl + N drücken.
Mit dem Mozilla Firefox & Internet Explorer Browser können Sie in den Inkognito-Modus wechseln, indem Sie den Browser öffnen und Strg + Umschalt + P drücken.login-gmail-benutzung-incognito-modus
Methode 2: Melden Sie sich bei mehreren Gmail-Konten mit vielen verschiedenen Webbrowsern an.
Mit jedem geöffneten Webbrowser können Sie sich in einem Gmail-Konto anmelden. Je mehr Webbrowser Sie also haben, desto mehr Gmail-Konten können Sie sich anmelden.
Nachfolgend finden Sie einige der beliebtesten Webbrowser:
Google Chrome
Safari
Mozilla Firefox
Klopf Klopf Klopf Klopf
Internet Explorer
Oper,...vvv....

persönlicher Videorekorder (PVR)


Ein Personal Video Recorder (PVR) ist ein interaktives TV-Aufnahmegerät, im Wesentlichen eine ausgeklügelte Set-Top-Box mit Aufnahmefähigkeit (obwohl sie nicht unbedingt auf dem Fernseher gehalten wird). Außerdem muss man schon ein gewisses pvr speichermedium für samsung receiver haben, damit man auch was davon hat. Anbieter und Medien beziehen sich auch auf die Geräte mit diesen Namen: digitaler Videorekorder (DVR), persönlicher Fernsehempfänger (PTR), persönliche Videosender (PVS) und Festplattenrecorder (HDR).

Wie der bekannte Videorekorder zeichnet ein PVR Fernsehprogramme auf und spielt sie ab, speichert sie aber im Gegensatz zum Videorekorder in digitaler (und nicht in analoger) Form. Wie ein Videorekorder verfügt auch ein PVR über die Möglichkeit, ein aufgenommenes Programm anzuhalten, zurückzuspulen, zu stoppen oder vorzuspulen. Da der PVR ein Programm aufzeichnen und fast sofort mit einer leichten Verzögerung wiedergeben kann, können scheinbar Live-Programme so manipuliert werden, als wären sie aufgezeichnete Programme (die sie tatsächlich sind). Zu den Fähigkeiten eines PVR gehören Zeitmarkierung, Indexierung und nichtlineare Bearbeitung. Der PVR kodiert einen eingehenden Videodatenstrom als MPEG-1 oder MPEG-2 und speichert ihn auf einer Festplatte in einem Gerät, das einem VCR ähnlich sieht.

Wie funktioniert es?

Die meisten PVRs sind Teil eines Teilnehmerdienstes, der eine monatliche Gebühr erheben kann oder auch nicht. Der Service ermöglicht Aktivitäten wie die Suche nach Shows nach Art (z.B. Filme oder Baseballspiele), die Auswahl zwischen Video-on-Demand (VOD)-Optionen, Shopping oder Banking. Dienstanbieter wie TiVo und ReplayTV können auch PVRs verkaufen. Es gibt eine Reihe von PVRs auf dem Markt, darunter TiVos DVR, SONICblue’s ReplayTV, Sony’s SVR-2000 und Philips‘ PTR. Es gibt auch Produkte, die ähnliche Funktionen bieten, aber softwarebasiert (z.B. SnapStream Personal Video Station) oder netzwerkbasiert sind. Das Digital Video Broadcasting (DVB) Projekt ist ein Industriekonsortium, das sich der Entwicklung von Standards für PVRs und andere digitale Videotechnologien widmet.

Und was muss man sonst noch wissen?

Es gibt eine Reihe von kontroversen Fragen im Zusammenhang mit den Fähigkeiten, die PVRs und ähnliche Technologien ermöglichen. So ermöglicht ReplayTV beispielsweise das Überspringen von Werbespots mit einer 30-Sekunden-Funktion „Auto-Skipping“. Diese Kapazität ist bei den Verbrauchern beliebt, nicht aber bei den Werbetreibenden. Eine weitere Funktion, die Möglichkeit, Programme aus dem Internet herunterzuladen und Dateien an Freunde zu senden, ist bei Dienstleistern ebenfalls unbeliebt, da sie einem Benutzer, der für einen Dienst (z.B. HBO) nicht bezahlt hat, freien Zugang ermöglichen kann.